Der Fördererkreis der HBK Braunschweig.e.V. wurde am 10. Dezember 1964  von Professor Karl Wollermann (HBK), Direktor Billen (Wolfsburg), Stadtrat Dr. Bernhard Mewes, Bankdirektor Heinrich Nicolaisen, Präsident der Handwerkskammer Walter Oehler, Fritz Runge, Hans Stolle und Professor Peter Voigt gegründet.

1. Vorsitzende

1964 - 1984 Bernhard Mewes

1984 - 1989 Dieter Rath

1989 - 1996 Konrad Meister

1996 - 2001 Michael Zimmermann

2001 - 2016 Dr. Bernd Huck

seit 2016 Martin Bretschneider

 

Laut Satzung solle der Verein „der ideellen und materiellen Förderung der Ziele der Hochschule sowie der bildenden Kunst im Allgemeinen” dienen. Die dazu erforderlichen finanziellen Mittel seien durch regelmäßige Mitgliederbeiträge und Spenden aufzubringen.”

Bis heute unterstützt der Verein Projekte, die einen kommunikativen Mehrwert für die HBK erzielen und versteht sich selbst als Brücke zwischen Hochschule und Bürgerschaft, weit über die Grenzen der Stadt Braunschweig hinaus in der gesamten Region.

Der Fördererkreis hat insgesamt rund 120 Mitglieder, davon 25 institutionelle, fördert Jahr für Jahr eine Vielzahl von Projekten und war mit dem Vorsitzenden Dr. Bernd Huck Initiator der Etablierung der Deutschland-Stipendien an der HBK Braunschweig und des Kunstmarktes. Dieser Kunstmarkt in der Montagehalle der HBK, zu dem Künstlerinnen und Lehrende der HBK Werke zu einem vergünstigten Preis verkaufen, dient zugleich der Generierung von Spendengeldern und ist über die Jahre zu einer wichtigen kommunikativen Schnittstelle und zugleich vorweihnachtliche Institution geworden.

 

SATZUNG